“Brudermord”

Ein Selbstmordattentäter der Taliban hat bei einem Anschlag im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan mindestens 23 Kämpfer einer rivalisierenden radikal-islamischen Gruppe mit in den Tod gerissen.

Weitere Mitglieder der Organisation Lashkar-e-Islam wurden verletzt, als sich der Mann nach dem Freitagsgebet vor einer Moschee im Tirah-Tal im Stammesgebiet Khyber in die Luft sprengte, wie ein Sprecher der örtlicher Verwaltung mitteilte. In derselben Region waren zuvor bereits 33 Menschen bei einem schweren Gefecht zwischen Soldaten und islamistischen Aufständischen getötet worden.