Explosion

Nach einem Brand in einem Munitionsdepot der russischen Armee sind rund 1.800 Einwohner der umliegenden Ortschaften in Sibirien in Sicherheit gebracht worden. Der Brand sei aus zunächst ungeklärter Ursache heute gegen 8.20 Uhr (MESZ) in dem rund 280 Kilometer nordöstlich von Wladiwostok gelegenen Depot ausgebrochen, erklärte eine Sprecherin des Katastrophenschutzministeriums. Zwei Soldaten wurden demnach verletzt.