GFE Prozess:Solarthemen berichtet

Gegen mindestens sieben hauptbeschuldigte ehemalige Mitarbeiter der GFE Gesellschaft zur Förderung Erneuerbarer Energien dürfte noch im Frühjahr Anklage erhoben werden. Das berichtet das Portal “Solarthemen”.

Fast hat man das Thema schon vergessen, würde man nicht durch solch eine Notiz im Internet an diesen “gigantischen Betrug” ereinnert. Am 30. November 2010 legte die Nürnberger Staatsanwaltschaft den Pflanzenöl-Blockheizkraftwerkshersteller wegen bandenmäßigem, über 1.000-fachem Betrugsverdacht still. Nun will die Anklagebehörde „bis Ende des 1. Quartals die Ermittlungen gegen mindestens sieben Hauptbeschuldigte abschließen“, so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Anklagen dürften im Frühjahr folgen. Aktuell wird gegen 52 Personen ermittelt. Vier Männer und zwei Frauen befinden sich seit 15 Monaten in Untersuchungshaft. Ein weiterer männlicher Beschuldigter wurde kürzlich aus Gesundheitsgründen aus der U-Haft entlassen. Der Schadenswert liegt laut Staatsanwaltschaft mindestens bei 50 Millionen Euro.

Quelle:Solarthemen