Graumarktinfo und das Problem mit der Glaubwürdigkeit

Wir selber halten Graumarktinfo für ein interesantes Infoportal, allerdings kein Anlegerschutzportal.

Graumatktinfo verdient sein Geld mit Werbung, heißt man schaltete ind er Vergangenheit auch Werbung für Produkte die man an anderer Stelle kritisert. Hier steht der “schnöde Mammon” im Vordergrund.Auch scheint es einen andauernden Streit zwischen Frau Dum und GOMOPA zu geben. Ist das Neid oder Angst das man Einnahmen verliert, wenn GOMOPA jetzt auch in Geschäftsfelder von graumarktinfo und boerse-online reingeht? Sorry, Frau Daum andere Gründe kann man nicht vermuten.Frau Daum bitte nicht so”gierig sein”, es ist genug Geld da für Ihren Arbeitgeber udn GOMOPA, da sind wir ganz sicher. Beide Portale haben doch ihre Leser und treuen User.