Konsequent

Die frühere slowakische Regierungschefin Iveta Radicova ist aus ihrer christlich-liberalen Partei SDKU ausgetreten.

In einem Schreiben habe sie der Partei mitgeteilt, dass sie auch nicht mehr am Parteitag am 19. Mai teilnehmen werde, erklärte Radicova den Tageszeitungen „Sme“ und „Hospodarske noviny“ (Freitag-Ausgabe). Die Partei vertrete nicht mehr ihre Werte, begründete sie den Austritt. Es wurde schon seit geraumer Zeit “gemunkelt” das sie eine eigene Partei plant.Ihre Partei hatte in der Vergangenheit auch nicht immer hinter ihr gestanden.Das war sicherlich dann die logische Konsequenz.