Kulturangebote im Städtenetz QuattroPole

Reizvoll: Kulturreisen nach Trier, Saarbrücken, Metz und Luxemburg

Kulturangebote im Städtenetz QuattroPole

Kulturangebote: Die Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier lernt man am besten auf einer Rund- oder Sternreise kennen.

(mpt-12/268) Wer sich in Sterne-Restaurants verwöhnen lassen, von abwechslungsreichen Kulturangeboten profitieren, historische Sehenswürdigkeiten entdecken und sich von charmanten Altstädten verzaubern lassen möchte, ist in Trier, Saarbrücken, Metz und Luxemburg bestens aufgehoben. Da die Städte alle nur eine Autostunde auseinander liegen, empfiehlt es sich, diese Vielfalt innerhalb eines Urlaubes zu genießen. Und so bietet das länderübergreifende Städtenetz QuattroPole http://www.quattropole.org entsprechende Rund- und Sternreisen durch die Nachbarländer Frankreich, Luxemburg und Deutschland an. Bei ersterer reisen die Gäste von einer Stadt zur nächsten. Es stehen also Übernachtungen im Saarland sowie in Luxemburg, Frankreich und Rheinland-Pfalz an. Bei der Sternreise gibt es einen zentralen Standort als Ausgangspunkt für die anderen drei Städtebesuche. Die Preise der Pauschalangebote bewegen sich zwischen 129 und 430 Euro. Darin enthalten sind die Übernachtungen sowie ein mehrgängiges Menü und ein Aperitif. Außerdem Stadtführungen in mindestens drei der vier QuattroPole Städte und eine Informationsmappe zu den einzelnen Städten.

Trier: neun Unesco-Weltkulturerbestätten

Die enorme Anzahl herausragender Bauwerke und Kunstschätze zeugt davon, dass Trier die älteste Stadt Deutschlands ist. Außer der Porta Nigra, die zu den weltweit am besten erhaltenen Tore der Antike gehört, stehen acht weitere Denkmäler aus Trier auf der Welterbeliste der Unesco. Im gesamten Städtenetzwerk sind es sogar 12. Die Vermächtnisse römischer Kaiser, Bischöfe und Kurfürsten lassen den Stadtrundgang durch Trier in einem außergewöhnlichen Licht erscheinen. Zugleich ist die Stadt, die im Herzen der Moselregion liegt, bei den Anhängern der Weinkultur und lukullischen Genüsse besonders beliebt. Nicht fehlen sollte daher eine Weinprobe auf einem der vielen Weingüter. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Besuch des “Becker´s”. Das Gourmetrestaurant in Trier-Olewig ist mit zwei Sternen ausgezeichnet.

Saarbrücken: pulsierende Kulturstadt

In Saarbrücken, der größten der QuattroPole-Städte, lässt es sich ebenfalls nach Herzenslust schlemmen. Denn die im Grünen liegende saarländische Hauptstadt besticht auch in diesem Punkt durch ihre Nähe zu Frankreich. Davon zeugen das mit drei Sternen ausgezeichnete “Gästehaus Erfort” und das Sterne-Restaurant “Le Noir”. Gemeinsam kommen Metz, Luxemburg, Trier und Saarbrücken übrigens auf neun Spitzenrestaurants mit insgesamt 14 Michelin-Sternen! Zugleich lernen die Besucher eine puslierende Kulturstadt kennen, die zum einen ganzjährig Schauplatz bedeutender Veranstaltungen ist. Und zum anderen ihre Gäste mit etlichen interessanten Sehenswürdigkeiten und barocken Bauwerken wie die Ludwigskirche schnell in den Bann zieht. Das Gleiche gilt für den gemütlichen Bummel durch die reizende Altstadt mit ihren Innenhöfen und Boutiquen. Eine gute Gelegenheit, um in einem der vielen Cafés oder Bistros die Seele baumeln zu lassen.

Metz: typisch französische Lebensart

Und auch in Metz, der Hauptstadt Lothringens, kommen Kulturbegeisterte und Genussmenschen gleichermaßen auf ihre Kosten. Für den kulinarischen Charme der Stadt sorgt neben diversen Brasserien und Weinbars das Sterne-Restaurant “Magasin aux Vivres”. In kultureller Hinsicht sind unter anderem die Museen La Cour d”Or, das im Mai 2010 eröffnete Kunstzentrum Centre Pompidou, der Stephansdom und nicht zuletzt die gotische Kathedrale Saint-Etienne besonders sehenswert. Die kunstvollen Fenster der Kirche hat übrigens Marc Chagall geplant und ausgeabeitet.

Luxemburg: “lebendiger” Kulturgenuss

Kenner wissen: Die Hauptstadt des Großherzogtums zeichnet sich nicht durch ein besonders buntes und lebendiges Kulturangebot aus, das kaum einen Wunsch offen lässt. Sondern zugleich durch diverse architektonische und historische Sehenswürdigkeiten. Zu nennen sind insbesondere die unterirdischen Befestigungsanlagen der Bock-Kasematten, der großherzogliche Palast und die Kathedrale. Darüber hinaus besitzt die vierte der QuattroPole-Städte den Status einer Feinschmecker-Stadt. Wer sich davon überzeugen möchte, sollte sich in einem der fünf Gourmetrestaurants, die zusammen auf sechs Michelin-Sterne kommen, den Gaumen verwöhnen lassen: “Patin d”Or”, “Le Sud”, “Bouquet Garni”, “Mosconi” und “Clairefontaine”.

Weitere Informationen auch auf den Seiten der RatGeberZentrale:
http://www.ratgeberzentrale.de/urlaub-und-reise/kulturangebote.html

Foto: djd/QuattroPole

Netzwerk PR bietet seinen Kunden Ratgebertexte und Online-PR. Dabei steht immer der Nutzwert im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Die Texte werden von einem Team aus Journalisten und Fachautoren verfasst. Bei Bedarf können zusätzliche Dienstleistungen wie Fotobeschaffung, Suchmaschinenoptimierung und sogar Webseiten-Gestaltung sowie graphische Leistungen in Anspruch genommen werden.

Kontakt:
Netzwerk PR
Rainer Lang
Danziger Str. 41
50226 Frechen
02234/8097244
info@netzwerk-pr.de
http://www.netzwerk-pr.de