Merkel wird weich

Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Schäuble erwägen, den Euro-Rettungsschirm entgegen früherer Ankündigungen doch aufzustocken.

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel” wollen beide CDU-Politiker dem Wunsch der Partnerländer und des Internationalen Währungsfonds nachgeben. Damit stehe einer Einigung mit den anderen Euro-Ländern beim Finanzministertreffen am kommenden Wochenende nichts mehr im Wege. Das Nachrichtenmagazin beruft sich auf Regierungskreise. Die EU-Staaten und der IWF streben an, die Mittel des mit 440 Milliarden Euro ausgestatteten vorläufigen Rettungsschirms EFSF mit seinem dauerhaften Nachfolger ESM zu kombinieren. Unklar bleibt dem Bericht zufolge, über wie viel Geld der aufgestockte Rettungsschirm letztendlich verfügen wird.

Quelle:b5aktuell