Richtig so!Kleingärtner sollen ihre Parzellen kaufen

In Sachsen sollen mehr als 100 Kleingartenvereine ihre auf Staatsland liegenden Grundstücke kaufen. Auf den Flächen befinden sich die Parzellen von rund 9.000 Pächtern, allein in Dresden sind es 3.000 Gärten.Die Gartenbesitzer wolle dies jedoch nicht. Klar,denn der Pachtpreis für die Nutzung ist ein “Witz”.