Schade für Schumi

Michael Schumacher hat im Qualifying für den Großen Preis von Monaco heute zwar die schnellste Zeit erzielt, geht heute im Fürstentum aber nicht als Erster ins Rennen. Eine beim letzten GP in Barcelona ausgefasste Strafversetzung von fünf Plätzen kostete ihn nun die Poleposition. Red-Bull-Pilot Mark Webber durfte sich über das Erbe des Rekordweltmeisters freuen. Vorjahressieger Sebastian Vettel fand nicht die richtige Linie und muss das Feld von hinten aufrollen.