Schlafentzug wirkt auf das körpereigene Immunsystem wie Stress

Forscher aus den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich haben festgestellt, dass die weißen Blutkörperchen (Granulozyten) sich bei Schlafentzug verhalten wie bei Stress

“Die Granulozyten reagierten sofort auf die körperliche Belastung von Schlafmangel und direkt gespiegelt das körpereigene Stress-Reaktion”, Studie Forscher Katrin Ackermann, Ph.D., ein Postdoktorand an der Erasmus MC University Medical Center Rotterdam, sagte in einer Erklärung.

Der Schlaf-Studie in 15 jungen und gesunden Männern, die zunächst durch einen einwöchigen Zeitraum von extrem stabilisiert Schlaf gebracht wurden durchgeführt wurde – was bedeutet, bekamen sie acht Stunden Schlaf pro Nacht, wurden zu 15 Minuten oder mehr Tageslicht in den ersten ausgesetzt Stunden-und-ein-halb des Aufwachens, und durften nicht irgendwelche Medikamente, Koffein oder Alkohol für die letzten drei Tage der Studie zu nutzen.

Dann, dieselben Männer wurden wach für 29 Stunden gehalten ständig so konnten die Forscher auswerten Schlafentzug die Auswirkungen auf ihr Immunsystem.

“Wenn mit mehr Daten bestätigt, wird dies Konsequenzen für die klinische Praxis und für Berufe mit langfristiger Schlafmangel, wie zB rotierende Schichtarbeit verbunden haben”, sagte Ackermann in der Erklärung.

Es wird somit immer wieder deutlich, das profesionelle Schlafsysteme wichtig für die Gesundheit sind.

Diese Studie ergänzt die wachsende Zahl von Hinweisen die zeigen, dass genügend Schlaf ist lebenswichtig für einen gesunden Körper und Immunsystem. Harvard Medical School Division of Sleep Medicine berichtet, dass die Gefühle von Müdigkeit tatsächlich gefördert werden, wenn Menschen krank sind und ihr Immunsystem mobilisieren, um die Infektion zu erobern.

PR Meldungen aus Coburg

Kontakt:
PR Coburg
Presse Team
Ahorner Str. 27
96253 Untersiemau
0151-40418313
prcoburg@gmail.com
http://www.multiflex-schlafkomfort.de/Lattenrost.htm

Schlagwörter:,