Shedlin AG:wirklich ein gutes Unternehmen?

Diese Frage haben uns einige User in der letzten Woche gestellt, im Zusammenhang mit den Aktivitäten des neuen Pressesprechers. Viele bezeichnen diese Aufgabe als “Mission Impossible”, denn Herr Meyer kennt ja viele Dinge aus der Vergangenheit offensichtlich nicht in Gänze.

Unternehmen überzeugen nicht nur durch Leistungsbilanzen, so die einhellige Meinung unserer User. Unternehmen werden gelebt durch die handelnden Personen. Nicht weil jetzt ein Herr Meyer auf einmal die Kommunikation im Hause Shedlin übernimmt ist da alles in Ordnung. Das denke ich weiß Herr Meyer. Wie einfach Herr Meyer dann aber versucht Personalfluktuation zu erklären, das grenzt dann schon entweder an Ignoranz oder an Unwissen. Hat dann das Image des Vorstands noch Kratzer abbekommen, dann dauert der Prozess des Gewinnens von Vertrauen sicherlich nicht nur 20 Kommentare. Herr Meyer sollte auch für eine ordentliche Darstellung von so genannten Erfolgen Sorge tragen im Hause Shedlin. Hier hat man sich zum Beispiel an einem NPL Paket beteiligt, sicherlich eine interessante und manchmal auch lukrative Investition, wenn die Substanz eines NPL Paketes auch ordentlich geprüft wurde. Davon gehen wir allerdings mal aus. Das was wir moniert haben ist, das man eine Teilrückführung der Investition als Erfolg darstellt. Wir sollten uns alle einig sein, das so lange nicht der Investitionsbetrag im Ganzen zurückgeflossen ist, das Risiko eines Verlustes nach wie vor besteht. Wäre der Betrag zusätzlich zum Investitionsbetrag erwirtschaftet worden, dann könnte man sicherlich den Hut ziehen. Vielleicht kann uns Herr Meyer ja einmal den aktuellen Stand des Rückflusses bei dieser Investition mitteilen.