Sicherheit hat Vorrang bei Leitplanken

Initiative setzt sich für lebensrettende Stahlschutzplanken auf Autobahnen ein

Sicherheit hat Vorrang bei Leitplanken

Bundesweites Bündnis will den Abbau der lebensrettenden Stahlschutzplanken verhindern.

Sie gehören zum Bild der deutschen Autobahnen wie Raststätten und blaue Ausfahrtsbeschilderungen: die Leitplanken. Und sie sind überlebenswichtig. Niemand kann die Augen davor verschließen, dass tagtäglich zahlreiche Unfälle auf unseren Straßen und Autobahnen passieren. Aufhorchen lässt der immer stärkere Abbau der Leitplanken. Ersetzt werden sie meist durch starre Betonwände. Dies, obwohl Stahlschutzplanken, wie Leitplanken auch genannt werden, einen entscheidenden Vorteil haben: Sie geben nach und mindern so die Wucht des Anpralls. Sie wirken wie ein Kissen und retten so Leben. Insbesondere für Insassen von PKW kann dieser Unterschied im Falle eines Falles entscheidend sein. Und weil nachgeben besser ist als hart bleiben, setzt sich das bundesweite Bündnis “Die Sicherheit an Deiner Seite” dafür ein, dass Leitplanken weiterhin an Autobahnen und Straßen für beste Sicherheit sorgen dürfen. Angeblich aus Kostengründen werden sie seit einigen Jahren von Betonbegrenzungen abgelöst, obwohl sie in Wirklichkeit günstiger und wirtschaftlicher sind.

Auch das Argument, nur starre Betonwände könnten einen Durchbruch von schweren LKW im Mittelstreifen von Autobahnen verhindern, ist falsch. So wurde bislang noch kein Durchbruch an einem modernen Stahlschutzplankensystem, wie das sogenannte Super-Rail, beobachtet. Dagegen kommt es bei starren Betonwänden schon einmal zu einem Aufsteigen und “Überrollen” der Einrichtung. Auch hier zeigt sich der Vorteil des Nachgebens: Die Durchbruchsicherheit ist höher, wenn Systeme nachgeben und damit die Energie eines von der Fahrbahn abkommenden schweren LKW besser umleiten können. “Wir wollen aufklären, warum Stahlschutzplanken mit RAL-Gütezeichen auf deutschen Straßen so wichtig für die Sicherheit sind. Dabei wollen wir die Entscheider von Straßenbaumaßnahmen und alle Verkehrsteilnehmer gleichermaßen erreichen”, so Volker Goergen, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken. Fest steht: Nur wenn sich bundesweit ein Bewusstsein für mehr Sicherheit entwickelt, werden die Verantwortlichen zum Umdenken veranlasst. Helfen kann jeder. Ob zu Hause, in der Familie oder im Bekanntenkreis, bei Facebook oder per E-Mail. Je mehr Menschen sich aktiv an der Diskussion beteiligen, desto eher besteht die Chance, dass die Initiative Erfolg hat. Die Kampagnenseite findet man im Netz unter www.nachgeben.com. Mitdiskutiert werden kann unter www.facebook.de/sichernachgeben

Stahlschutzplanken: “Die Sicherheit an Deiner Seite.”

Seit einigen Jahren verschwindet der Lebensretter Stahlschutzplanke stillschweigend von unserer Seite. Ein bundesweites Bündnis macht sich jetzt für den Erhalt der Leitplanke und somit für mehr Verkehrssicherheit an deutschen Straßen und Autobahnen stark. Denn im Gegensatz zu starren Wänden, die den Aufprall bei einem Verkehrsunfall mit voller Wucht an die Autoinsassen weiterleiten, gibt die Leitplanke nach, nimmt Energie auf, leitet das Fahrzeug gezielt um und rettet damit Leben.

Stahlschutzplanken – oder sogenannte Leitplanken – dürfen nicht verschwinden! Im Gegenteil: es müssen mehr Leitplanken aus Stahl mit dem RAL Gütezeichen eingesetzt werden. Diese geben bei einem Autounfall TÜV-geprüfte Sicherheit und erfüllen die wichtigen Vorgaben der DIN EN 1317 und der “Richtlinien für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeug-Rückhaltesysteme (RPS)”. Stahlschutzplanken mit dem RAL Gütezeichen in der Variante “Super Rail” sind durchbruchsicher. Sie halten bei einem Verkehrsunfall sogar einen LKW mit bis zu 38 Tonnen Gewicht auf. Und auch für Motorradfahrer wurden spezielle Leitplanken mit Unterfahrschutz entwickelt, die an gefährlichen Stellen auf Landstraßen zum Einsatz kommen müssen.

Die Aktion “Die Sicherheit an Deiner Seite” klärt auf warum nachgeben bei einem Verkehrsunfall mehr Schutz bietet, als hart bleiben. Denn Leitplanken aus Stahl sind langlebiger, sicherer und besser als andere Aufhaltesysteme. Stahlschutzplanken sind wirtschaftlicher und zu 100 Prozent recyclebar. Und das Wichtigste: Die Kostenersparnis beim Einsatz von Leitplanken geht nicht zu Lasten unserer Verkehrssicherheit.

Jeder ist gefordert, sich für mehr Schutz auf deutschen Autobahnen und Straßen mit Leitplanken einzusetzen. Ob im Gespräch mit Nachbarn oder Freunden, bei facebook (sichernachgeben) oder Twitter. Mach mit!
www.nachgeben.com

Kontakt:
Initiative: Die Sicherheit an Deiner Seite
Stefan Köhler
Ruhrststraße 9
57078 Siegen
info@nachgeben.com
0271 770016-16
http://www.nachgeben.com