Meliá Hotels International strebt Expansion in Afrika an

Meliá Hotels International strebt Expansion in Afrika an

Palma de Mallorca. – Meliá Hotels International hat das Africa Hotel Investment Forum in Nairobi (25.-26.09.2012) genutzt, um Möglichkeiten für eine Expansion in Afrika, einer der Schlüsseldestinationen für die Kette, auszuloten. Im Fokus des Interesses stehen dabei Länder wie Kenia, Algerien, Äquatorialguinea, Mauritius, Mozambik, Nigeria, Senegal, Sambia und Tansania. Aber auch Marokko, Tunesien, Ägypten oder Südafrika befinden sich auf der Wunschliste.

Neben seiner Position als spanischer Marktführer und als eine der weltweit führenden Hotelketten im Resortbereich, will Meliá Hotels “potenzielle Investoren auch mit seinem starken Markenportfolio aus Stadt- und Urlaubshotels sowie seiner ausgewiesenen Expertise als Hotelmanagement-Gesellschaft überzeugen”, wie Gabriel Escarrer anlässlich des Investment Forums erklärte. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen, das weltweit über 350 Hotels in 35 Ländern betreibt, bereits über umfangreiche Erfahrungen auf dem schwarzen Kontinent, wo man mit insgesamt sechs Hotels in Ägypten, auf den Kapverden sowie in Tansania vertreten ist. Weitere Hoteleröffnungen auf den Kapverden erfolgen innerhalb der nächsten vier Jahre.

Der strategische Fokus der Meliá Hotels International liegt auf einem internationalen Wachstum und auf der Ausrichtung des Geschäftsmodells hin zu einem Managementunternehmen. Bei der Expansion sollen daher Lösungen, die einen geringen Kapitaleinsatz erfordern, wie zum Beispiel variable Pacht- und Mietverträge, Management- oder Franchise-Verträge, bevorzugt werden. Diese Entwicklung zu einer Management-Gesellschaft wird durch die große Professionalität des Meliá Hotelmanagement-Modells möglich. Als Betreiber bietet die Kette einen hohen Mehrwert, sei es durch ihre Marktführerschaft im weltweiten Vertrieb, durch ihre Kundenbindungsprogramme oder ihre Markenstandardisierung – basierend auf hoher finanzieller Stabilität.

Bildrechte: Meliá Hotels International/Meliá Zanzibar

Über Meliá Hotels International S.A.
Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) – bis Mitte 2011 unter dem Namen Sol Meliá Hotels & Resorts firmierend – wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet und betreibt heute weltweit ca. 350 Hotels mit 87.000 Zimmern in 35 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen ist eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt und Marktführer in Spanien. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá, ME, Innside, Tryp by Wyndham, Paradisus, Sol sowie die Timesharing-Marke Club Meliá (ehemals Sol Meliá Vacation Club).

Hierzulande führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 22 Häuser: zwei Meliá-, neun Innside- und elf Tryp-Hotels. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, stark ausgebaut werden. Rund 20 neue Objekte werden derzeit geprüft, vorrangig in den Metropolen Düsseldorf, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Verträge wurden bereits für drei Hotels der stylischen, im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment angesiedelten Marke Innside unterzeichnet: Düsseldorf-Medienhafen (Eröffnung 2013), Wolfsburg (Eröffnung Ende 2013) und Frank¬furt (Eröffnung 2014).

Kontakt:
Meliá Hotels International S.A.
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
D-85521 Ottobrunn
+49-(0)89- 660396 6
melia@wp-publipress.de
http://www.melia.com

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
089660396-6
sk@wp-publipress.de
http://www.wp-publipress.de