Rente erst ab 80!

Ex Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement lässt die Katze aus dem Sack

Rente erst ab 80!

Die Deutsche Vorsorge Zentrale informiert über Altersvorsorge und Rente.

Deutsche-Vorsorge-Zentrale.de Pressedienst 008/2012, 20.08.2012

Vor wenigen Tagen appellierte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) an die deutsche Politik, das Renteneintrittsalter weiter nach oben zu setzen. Wohin der Weg wohl gehen wird, macht jetzt Ex Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement deutlich. Der fordert, dass fitte Senioren künftig viel länger arbeiten müssen als bislang vorgesehen. Nach Auffassung von Clement wären Millionen Deutsche betroffen.

Clement fordert eine Abschaffung der gesetzlichen Lebensarbeitszeitbegrenzung. Die Menschen müssen in Deutschland viel länger arbeiten als bisher. Man darf sich den Fakten und der Logik nicht verschließen.
Clement macht deutlich, dass ein Drittel der Menschen über 65 länger arbeiten will und fragt sich, warum man diese Menschen nicht weiter arbeiten lässt.

Erste Länder koppeln den Renteneintritt an die Lebenserwartung

Viele Menschen, so Markus Weisel von der Deutschen Vorsorge Zentrale, müssen in Zukunft weiter arbeiten. Denn ihre Altersvorsorge ist für einen Ruhestand völlig unzureichend. “Altersarmut ist eine der zentralen Herausforderungen, der sich die Politik stellen muss”, so Markus Weisel, Deutsche-Vorsorge-Zentrale. Die Deutsche Vorsorge Zentrale macht deutlich, dass die Lebenserwartung in den Industrienationen auch aufgrund des medizinischen Fortschritts in den nächsten 50 Jahren um sieben Jahre steigen wird. Einzelne Länder wie Dänemark oder Italien sind schon dazu übergegangen, das Renteneintrittsalter formell an die Lebenserwartung zu koppeln. Für Deutschland macht der OECD-Bericht deutlich, dass aufgrund der Freiwilligkeit im Blick auf Riester Rente oder Betriebsrente eine besondere Gefahr der Altersarmut droht.

Die Deutsche Vorsorge Zentrale bietet ihren Kunden alle Möglichkeiten, die Vorsorge flexibel, verständlich und mit Fakten belegt zu gestalten. Die Deutsche Vorsorge Zentrale steht für unabhängige Beratung und individuellen Service durch spezialisierte Experten. Aus diesem Grund wurde die DVZ für eine besondere Vertrauenswürdigkeit und Verbraucherfreundlichkeit von Verbraucherschutz.de ausgezeichnet.

Deutsche Vorsorge Zentrale: Versicherungen vom Profi

Kontakt:
Deutsche Vorsorge Zentrale
Frank Appel
Kalscheurener Straße 19
50354 Hürth
02233 / 9680136
presse@primseo.de
http://www.deutsche-vorsorge-zentrale.de

Pressekontakt:
PrimSEO GbR
Dr. Thomas und Andreas Bippes M.A.
Voltaire-Weg 6
76532 Baden-Baden
07221 / 8582609-0
presse@primseo.de
http://www.primseo.de